Berichte 1. Mannschaft 2018 / 2019

Alternative für die Offensive!

Der FC Meerfeld verstärkt sich in der Rückrunde in der Offensive. Dustin Eichholz kommt vom Landesligisten TuS Fichte Lintfort. Dustin Eichholz kann mit seinen 25 Jahren schon auf einen Menge Erfahrung zurückgreifen. So konnte er in 151 Bezirksliga- und 11 Landesligaspielen 54 Tore erzielen. Trainer Thomas Geist freut sich in der Rückrunde einen weitere Alternative im Angriff zu haben. In der Hinrunde waren die ausgelassenen Torchancen das größte Meerfelder Problem, was sich erst in den letzten drei Spielen änderte. Der FCM startet am Dienstag den 08.01. in die Vorbereitung. In sechs Testspielen wird die Form geprüft bevor es am 10.02. mit dem Nachholspiel gegen den SSV Grefrath wieder um Punkte geht!

Thomas Geist bleibt auch in der kommenden Saison Meerfelder!

Am Dienstagabend konnte sich der 1. Vorsitzende Oliver Knothe mit Trainer Thomas Geist auf eine weitere Zusammenarbeit in der kommenden Saison einigen. Damit geht der Trainer in sein fünftes Jahr beim FC Meerfeld. Der FC Meerfeld steht mit dieser Verlängerung weiter für Kontinuität. Weiterhin soll der Verjüngungsprozess voran getrieben werden. Und in der laufenden Saison heisst das Ziel weiterhin schnellst möglich den Klassenerhalt unter Dach und Fach zu bringen. Am kommenden Sonntag geht es mit dem Nachholspiel gegen den SSV Grefrath wieder um wichtige Punkte. Anstoß wird um 15 Uhr in Meerfeld sein.

Drei Spiele, drei Siege! 

Die junge Meerfelder Mannschaft kommt bestens mit den neuen Regeln klar und

kann alle drei Gruppenspiele für sich entscheiden. Im zweiten Spiel des Tages konnte man gleich gegen Ligaprimus VfL Repelen mit 3:2. die Tore erzielten 2x Björn Diebels und 1x Jesko Dezelak. Im zweiten Spiel traf man auf den B-Ligisten TV Kapellen, der im ersten Spiel den SV Schwafheim in der letzten Sekunde ein 3:3  Unentschieden abringen konnte. Früh in der Partie leistete man sich einen Fehler in der Defensive so das man 0:1 zurück lag. In der Folge konnten dann die drei Spieler Hendrik Schons, Kosta Jovic und Jesko Dezelak mit je zwei Treffern das Torkonto auf sechs hoch schrauben. Kapellen konnte noch einen weiteren Treffer erzielen so das es am Ende 6:2 hieß. Der Einzug in das Viertelfinale war damit sicher, nur den Gegner auf den man treffen könnte musste noch entschieden werden. Im letzten Spiel ging es damit dann um den Sieg in der Gruppe. In diesem Spiel traf man auf den SV Schwafheim und in diesem Spiel könnte Linus Schlebusch schnell die Führung erzielen. Diese hielt nicht lange und Schwafheim glich postwendend aus. Doch auch dieser Spielstand hielt nicht lange Robin Eleh brachte den FCM wieder in Führung. Jan Pimingstorfer schraubte den Spielstand, mit zwei Toren, auf 4:1 hoch. Am Ende gelang Schwafheim mit der Schlusssirene noch das 2:4. Mit drei Siegen konnte man sich den Sieg in Gruppe A sichern. Auf den Plätzen folgen der SV Schwafheim auf Platz zwei und der VfL Repelen auf Platz drei. Unglück vierter und somit am Sonntag nicht mehr dabei wurde der TV Kapellen. Die Ausgeglichenste Gruppe war Gruppe B, alle Mannschaft die sich für das Viertelfinale qualifizierten haben sechs Punkte. Die Tore waren hier dann der Ausschlag für die Platzierung und bei den Platzierungen zwei und drei sogar der direkte Vergleich. Erster wurde der MSV Moers gefolgt vom TV Asberg und International Moers. Vierte und damit letzter in der Gruppe wurde der FC Rot Weiß Moers mit Null Punkten. In Gruppe C konnte der SC Rheinkamp einem nur Leid tun, den dort trafen sie mit GSV Moers und SV Scherpenberg auch auf die höchstklassigen Mannschaften aus der Stadt. Leider konnte Rheinkamp nicht die erhoffte Überraschung gelingen und verlor leider zweimal klar. Am Ende entschied das direkte Duell zwischen GSV und SVS den Tabellenstand in Gruppe C. Scherpenberg gewann klar mit 3:1. Scherpenberg damit erster, GSV zweiter und der SC Rheinkamp dritter und damit am Sonntag nicht mehr dabei. Dies ist dann die nicht so schöne Neuerung, drei Mannschaften samt Anhängerschaft weniger am Sonntag für den Ausrichter VfL Repelen. Fazit der neuen Regeln: Gewöhnungsbedürftig aber insgesamt wurde mehr Fußball gespielt! Und es gab nicht so viele schwere Fouls. Morgen geht es um 12:00 Uhr mit den Viertelfinalspielen weiter. Im ersten Spiel trifft der FC Meerfeld dann auf den International Moers , (12:32) MSV Moers - GSV Moers, (13:04) SV Scherpenberg - VfL Repelen und (13:36) SV Schwafheim gegen TV Asberg. Die beiden Halbfinalspiele folgen nach einer Pause. Die Verlierer Spielen dann noch Platz drei aus bevor das Finale dann um 16:00 Uhr angepfiffen wird.

Moerser Hallenstadtpokal im neuen Gewand!

(FC Meerfeld nach dem Gewinn des Hallenstadpokal 2011)

Am Samstag startet der Moerser Hallenstadtpokal in seine 38. Auflage. Diesmal dann runderneuert! Zum einen musste durch die Neugründung eines weiteren Vereins, International Moers (Futsal), ein neuer Spielplan erstellt werden. Auf einer Sitzung im Sommer berieten die elf Moerser Vereine darüber und verabschiedeten dann den jetzigen Spielpan. Gespielt wird nun in drei Gruppen zu jeweils 2x4 und 1x3 Mannschaften. Die Gruppenspiele finden alle am Samstag statt. Sonntags spielen die Jeweils ersten drei der vierer Gruppen und die ersten zwei der dreier Gruppe in Viertelfinalspielen den Einzug in das Halbfinale aus. Dann geht es weiter wie gewohnt Nach den Halbfinalspielen spielen die Verlierer nur noch den dritten Platz aus. Alle anderen Platzierungsspiele entfallen. Die Gewinner spielen dann den Hallenstadtpokalsieger aus. Auf der Sitzung im Sommer einigten sich die Vereine auch darauf mit dem Futsalball zu spielen, dieser ist kleiner und schwerer als ein herkömlicher Fussball. Daher springt der Ball nicht mehr sehr hoch und ist für Techniker leichter am Fuss zuführen. Vor zwei Wochen dann die Überraschung, bei einer sehr kurzfristig einberufenen Sitzung wurden die Vereine, sehr undemokratisch, darüber informiert das bei diesem Turnier die Regeln des Futsal zur Anwendung kommen. Die Empörung war groß, doch alle Diskussionen zum trotze, blieb der Kreisfussballvorstand bei der Entscheidung die er alleine getroffen hat. Es konnten nur leichte Regelveränderungen erwirkt werden, so das man weiterhin auf die normalen Hallenfussballtore und nicht auf Handballtore spielt. Erhalten bleibt auch die Bande auf der Zuschauer Seite, auf der Wandseite wird mit Außenlinie gespielt. Auch gibt es bei Foul im Strafraum keinen 6m sondern wie ab dem 6. kumulierten Foul einen 10m. Es bleibt abzuwarten wie das Tunier zukünftig bei Spielern und Zuschauern ankommen wird. Der FC Meerfeld hatte Mühe genügend Spieler für dieses Turnier zu finden. Der FC Meerfeld trifft in Gruppe A auf TV Kapellen, SV Schwafheim und VfL Repelen. In Gruppe B spielen Internationale Moers, TV Asberg, Rot Weiß Moers und MSV Moers. In Gruppe C spielen GSV Moers, SC Rheinkamp und SV Scherpenberg. Das Turnier beginnt Samstag um 13 Uhr mit dem Spiel TV Kapellen gegen SV Schwafheim. Anschließend ist der erste Auftritt des FC Meerfeld gegen den VfL Repelen (13:18 Uhr). Die weiteren Spiele sind um 14:48 Uhr FC Meerfeld gegen TV Kapellen und 16:34 Uhr SV Schwafheim gegen FC Meerfeld. Die Viertelfinalspiele beginnen am Sonntag um 12:00 Uhr. Gegen 16 Uhr findet dann das Finale statt.

Fr. 28.12.2018  20:22 Uhr

Meerfelder werden der Favoritenrolle gerecht und gewinnen klar beim SC Rheinkamp und stehen im Halbfinale gegen den SV Scherpenberg!

 

Am Samstagnachmittag stand das Viertelfinale des Kurt-Blömer-Kreispokal an. Der FC Meerfeld musste beim C-Ligisten SC Rheinkamp antreten. Dieses Lokalderby gab es zuletzt 2007 in einem Pflichtspiel und das mit gutem Ausgang für den FC Meerfeld (3:1). Die Vorzeichen heute waren da ganz anders, spielten beim letzten Aufeinandertreffen beide Mannschaften in der Kreisliga A, spielt der SC Rheinkamp jetzt in der Kreisliga C und der FC Meerfeld drei Klassen höher in der Bezirksliga.

Die Favoritenrolle lag da klar beim FCM. Thomas Geist setzte auf eine offensive Ausrichtung und dies war von Beginn an das richtige Mittel um Druck auf zu bauen. Schon in der 3. Minute fiel schon der erste Treffer für Meerfeld. Der Ex Rheinkamper Kevin Hettkamp verpasst den ersten Ball. Nadim Hajroussi bekommt ihn und legt ihn mit der Hacke auf Hettkamp zurück der dann links unten einschießt. Zehn Minuten später Elfmeter für den FC Meerfeld, Kai Kunzel umdribbelt die Abwehrspieler des SC Rheinkamp die sich dann nur mit einem Foul behelfen können. Den fälligen Elfmeter verwandelt Jan Pimingstorfer sicher zum 2:0. In der 16. Minute ist es wieder Jan Pimingstorfer der aber nur den Pfosten trifft. Drei Minuten später Durcheinander in der Rheinkamper Abwehr, der Ball wird flach rausgespielt auf die Füße von Kevin Hettkamp der zieht ab und trifft zum 3:0. In der 25. Minute ist die Meerfelder Abwehr kurz unaufmerksam, die sich bietenden Räume können die Rheinkamper nicht nutzen schießen knapp neben das Tor. In der 37. Minute hat Niklas Noll noch die Möglichkeit eine von links getretene Ecke einzuköpfen, SCR Torwart Richter ist aber zur Stelle und kann mit einer Faust den Ball abwehren. Mit der 3:0 Führung ging es dann in die Pause.  Das Lokalderby zog, trotz Nässe und Kälte, 358 Zuschauer an. Beide Mannschaften vollzogen in der Pause je einen Wechsel. Beim FCM blieb Niklas Noll in der Kabine, für ihn kam Hendrik Schons. Der Beginn der zweiten Hälfte war ein bisschen schwerfällig. In der 57. Minute vollzog Trainer Thomas Geist ein Doppelwechsel für Kai Kunzel und Kosta Jovic kamen Stefan Kleinwegen und Julian Hillus. In einer Phase in der der SC Rheinkamp die Meerfelder Abwehr durcheinander wirbelt kann der Meerfelder Ballgewinn schnell nach vorne getragen werden und Nadim Hajroussi trifft zum 4:0. In der 69. Minute unternimmt Jan Pimingstorfer einen Alleingang über die rechte Seite und schießt rechts unten zum 5:0 ein. Sechs Minuten später kann Stefan Kleinwegen einen Ball direkt ins Zentrum geben, dort ist Kevin Hettkamp der locker zum 6:0 einschiebt. In der 83. und 86. Minute ist es das Duo Hettkamp Hajroussi das die Tore 7 und 8 erzielen. Die Vorlagen gab jeweils Nadim Hajroussi, die Tore erzielte Kevin Hettkamp. Den Schlusspunkt setzte Hendrik Schons mit einem satten Distanzschuss, aus 20 Metern, zum 9:0 Endstand. Damit steht der FC Meerfeld im März 2019 im Halbfinale. In den anderen Spielen konnte sich am Donnerstag schon der SV Budberg mit 5:0 gegen den SV Sonsbeck durchsetzen. Und heute der GSV Moers mit 2:1 beim der SpVgg Rheurdt/Schaphuysen und der SV Scherpenberg mit 2:0 beim TuS Fichte Lintfort. Nach dem Spiel nahm Pokalspielleiter Peter Hanisch die Auslosung der Halbfinalspiele vor. Die erste Partie lautete SV Budberg gegen GSV Moers und die zweite SV Scherpenberg gegen FC Meerfeld hier wechselt das Heimrecht zum FC Meerfeld. Das Spiel des FC Meerfeld gegen den SV Scherpenberg findet Dienstag 26.03.2019 um 19:30 Uhr statt! 

24.11.2018 23:35 Uhr

 

Meerfelder bringen Punkt mit aus Grefrath!

Am Ende könnte man mit dem Punkt zufrieden sein. Der Gastgeber legte los wie die Feuerwehr und spielte die ersten zwanzig Minuten mit schnellen Pässen und hoher Laufbereitschaft. Doch die Meerfelder Abwehr stand gut und lies keine gefährlichen Schüsse auf das Tor zu. Erst in der viertel Stunde vor der Pause konnte sich der FCM mehr Spielanteile erarbeiten. Nach einem Zusammenprall mit den Köpfen in Halbzeit eins konnte Kai Kunzel nach der Pause nicht weiter machen. Er blieb mit Verdacht einer Gehirnerschütterung draußen. Nach der Pause agierte der FCM agiler und konnte mit abgefangenen Bällen im Mittelfeld schnelle Angriffe einleiten. Leider fehlte im Abschluss die Präzision. Der SSV kam in der 68. Minute zu einem Einwurf von rechts kurz vor der Grundlinien. Der Ball gelangt weit in den Meerfelder Strafraum und konnte nicht konsequent geklärt werden. Niklas Schmitz steht goldrichtig und schießt aus kürzester Distanz zur Führung für die Gastgeber ein. Die Meefelder lassen sich dadurch aber nicht beirren und spielen ihr Spiel weiter. In der 81. Minute kann der gegnerische Torwart einen scharf geschossenen Ball nicht festhalten, Kevin Hettkamp nutzt den dritten Versuch um den Ausgleich zu erzielen. Am Ende hätten man noch den fast den Sieg einfahren können doch da fehlte dann das Glück. Am Ende trennt man sich verdient mit 1:1. Am kommenden Sonntag geht es schon mit dem dritten Spiel weiter. Um 15 Uhr ist in Meerfeld Anstoss gegen den Dülkener FC.

 

Aufstellung: Kmiec, Pelz, Stjepanovic, Kleinwegen, Diebels, J. Kunzel (40. Hettkamp), K. Kunzel (46. Schons), Brilski, Kery, Hajroussi, Krsic (85. Jovic).

Mi. 15.08.2018  23:50 Uhr

Auftakt nach Maß! Heimsieg am ersten Spieltag!

Am Sonntag begrüßte der FC Meerfeld, am 1. Spietag der neuen Saison, den SSV Strümp in der Meerfeldarena. Trainer Thomas Geist konnte, wie in der Vorwoche beim Pokal, noch nicht auf den kompletten Kader zurückgreifen. Einige Spieler sind noch im Urlaub oder sind noch in Aufbautraining nach Verletzung. Zur Verfügung standen ihm aber alle drei Neuzugänge: Jesko Dezelak, Stafan Krsic und Drajenko Stjepanovic. Beide Mannschaften tasteten sich in den Anfangsminuten ab. Nach 15 Minuten machte Meerfeld das Spiel allerdings ohne vor dem Tor gefährlich zu werden. So kam es auch zu keinem Tor in der ersten Hälfte. Nach der Pause kamen beide Teams unverändert aus der Kabine. Mit zunehmder Laufzeit erhöhte der FC Meerfeld den Druck und konnte sich so einige Chancen herausspielen. In der 61. Minute ist es dann Nadim Hajroussi der den Ball von rechts quer vor das Tor legt, Stefan Kleinwegen ist am linken Pfosten zur Stelle und schiebt zur 1:0 Führung ein. Kurz danach konnte der eingechelte Stefan Krisc noch ein bischen den Druck im Angriff erhöhen. Doch aus besten Positionen vergab man. Am Ende blieb es bei dem knappen, aber verdienten,  1:0 Sieg. Am kommenden Mittwoch geht es schon beim SSV Grefrath weiter, Anstoss am Eisstadion ist um 19:30.

 

Aufstellung: Kmiec, Stjepanovic, Pelz, Diebels, Dezelak, Kleinwegen, Brilski, Schlebusch (82. Kery), K. Kunzel, Hettkamp (64. Krsic), Hajroussi (90. Noll).

So. 12.08.2018  22:55 Uhr

Spielplan der Bezirksligen veröffentlicht!

Am vergangenen Freitag hat der Verbandsfussballausschuss die Spielpläne der Bezirksligen veröffentlicht. Dabei war auch der Spielplan für unsere 1. Mannschaft die in der Bezirksliga Gruppe 3 spielen werden. Los geht es am Sonntag 12.08. mit einem Heimspiel gegen den SSV Strümp Anstoss ist 15:00 Uhr. Darauf folgt direkt eine englische Woche. Am Mittwoch 15.08. tritt man um 19:30 Uhr beim SSV Strümp an. An Kirmessamstag um 16:00 Uhr (eingeschränkte Parkmöglichkeiten!) empfängt man Fortuna Dilkrath.Die Hinrunde endet am 02.12. um 15:15 Uhr beim VfB Uerdingen. Die Rückrunde strartet am 09.12. um 15:15 Uhr beim SSV Strümp. Das Jahr endet am Samstag den 16.12. mit dem Heimspiel gegen den SV Grefrath. Anschließend feiert die Seniorenabteilung ihre Weihnachtsfeier. Im euen Jahr geht es am 17.02. beim Dülkener FC weiter. Das letzte Spiel ist dann am 02.06. um 15 Uhr gegen den VfB Uerdingen. Anschließen feiert man dann den Saisonabschluss.

Mo. 23.07.2018   23:55 Uhr

1. Runde im Kreispokal ausgelost!

Am Montagabend fand, im Vereisnheim des SV Alemannia Kamp, die Arbeitstagung des Fussballkreis Moers statt. Alle fast alle Moerser Vereine fanden den Weg nach Kamp, es fehlte nur eine Verein (TuS Asterlagen). Nach der Begrüßung durch Kreisfussballobmann Wolfgang Jades, ein paar Worten vom Kreisvorsitzenden Franz-Peter Mölders, ehrte Jades die Meister der vergangenen Saison und den Kreispokalsieger. Danach gab er die Gruppeneinteilungen bekannt. Peter Hanisch stellte die neue C-Liga vor. Dort gibt es eine Vorrunde in vier Gruppen (2x Süd / 2x Nord). Danach wandern die jeweils vier erstplazierten in eine PlayOff Runde Süd und Nord. Die Platzierten ab Platz 5 runter spielen anschließend eine FairPlay Runde. Die beiden Sieger der PlayOff Runde steigen auf. Die dahinter plazierten (2-5) spielen jeweils (Süd/Nord) noch einen weiteren Aufsteiger aus. Anschließend loste Peter Hanisch die ersten beiden Runden des Kurt-Blömer Kreispokal aus. Die 1. Mansnchaft tritt am 05.08. um 15 Uhr beim neuformierten FC Neukirchen-Vluyn am Klingerhuf an. Der Sieger der Partie empfängt in der 2. Runde den VfL Repelen. Die weiteren Partien findet ihr hier als PDF Dokument.

Mo. 23.07.2018    23:45 Uhr

 

Gruppeneinteilung Verbandsligen!

Der Spielausschuss des FVN hat in seiner Sitzung gestern die Einteilung der Verbandsspielklassen vorgenommen. Leider gehören die Moerser in der nächsten Saison zu den vier Kreisen die die Gruppe wechseln müssen. Gespielt wird dann in der Gruppe 3
Mönchengladbach/Viersen/Krefeld.
Nachstehend alle Vereine der neuen Gruppe 3.

 

1. Rheydter SV
2. DJK/VfL Giesenkirchen
3. SV Mönchengladbach 1910 
4. SC Victoria Mennrath
5. TDFV Viersen
6. SC Teutonia Kleinenbroich 
7. 1. FC Viersen
8. VfL Tönisberg
9. Dülkener FC
10. VfB Uerdingen
11. SSV Grefrath
12. DJK Fortuna Dilkrath
13. SSV Strümp
14. TuRa Brüggen
15. VfL Repelen
16. SV Schwafheim
17. FC Meerfeld
18. SV Budberg

Di. 12.06.2018.  14:43 Uhr