Am Samstag, den 20.04.2013, hatte die D2 des FC Meerfeld den
VFL Rheinhausen zu Gast.

Aufgrund von Personalmangel in der D1 musste ein Spieler von
der D2 hochgezogen werden. Dabei erwischte es den Abwehrchef Victor Wedisch.

Somit musste die Position des Innenverteidigers neu besetzt
werden. Diese Rolle übernahm Emir-Can Boyacilar. Und er spielte seine neue
Rolle richtig gut und abgeklärt. 

Gut gespielt hat aber an diesem Spieltag jeder Spieler der
Mannschaft.

Schon nach 5 Minuten konnte Jonas Mons eine Ecke direkt im
langen Eck verwandeln. In der Folge konnte sich der FC M immer mehr Chancen
herausspielen und lies hinten kaum etwas zu. In der 26 Minute ist es dann
Kaan-Can Onert, der dem Ball im Tor versenken kann, nachdem Marvin Misch stark
nachsetzte und den Ball eroberte.

Mit diesem Spielstand ging es dann auch in die Pause. 

5 Minuten nach Wiederanpfiff konnte die Meerfelder abermals
ein Tor erzielen. Wieder hieß der Torschütze Kaan-Can Onert, der in seinem 2
Spiel sein 3 Tor erzielte.

Nach dem 3:0 schlichen sich leider immer mehr
Nachlässigkeiten im Meerfelder Spiel ein. Die Folge war, dass sich der Druck
auf die Abwehrkette erhöhte.

In der 47 Minute war der Druck dann zu groß, sodass ein Ball
nicht frühzeitig an der Mittellinie geklärt werden konnte. Der Spieler lief
frei auf das Meerfelder Tor zu, spielte unseren Torwart aus und schoss zum 3:1
Anschlusstreffer ein. 

Der Druck nahm immer weiter zu.

In der 50 Minute kam der VFL dann durch das 3:2 mit einem
Treffer an die Meerfelder ran. 

Die letzten 10 Minuten mussten gekämpft werden.

Diesmal hielten die Meerfelder jedoch den Druck stand und
gewannen das Spiel verdient mit 3:2.

Berichte D2- Jugend

Am Samstag den 24.11.2012 stand das Spiel gegen den SV Scherpenberg 3 (Nachmeldung) an.

 

Am Anfang der 1.Halbzeit war man zu weit weg von den Gegenspielern und agierte zu hektisch, daraus folgte in der 10min ein Fernschuss des Sv S. der zum Glück an der Torlatte landete. Bei einem Angriff des Sv S. hebt ein Spieler des FC M. klar das Abseits auf, sodass sich Räume für den Sv S. ergaben und den Ball vor das Tor Spielen konnten, der dann nicht richtig geklärt wurde und ein Spieler des Sv S. den Ball zum 0:1 einschießen konnte.

Im direkten Anschluss wurde der Ball genauer von den Meerfelder Spielern gespielt, sodass der Ball zu Luka kam, welcher sich den Ball nahm und auf das Tor zu lief und den Ball am Torwart vorbei zum 1:1 einschießen konnte. Die erste Ecke für den FC M. bringt Nils scharf vor das Tor, wo dann die Nummer 11 des FC M. Emir-Can steht und den Ball zum 2:1 einschießt.

Danach ergaben sich auf beiden Seiten gute Chancen, die aber nicht genutzt wurden. Doch nach einem Foul an einen Meerfelder Spieler lässt der Schiedsrichter falscher Weiser das Spiel weiterlaufen und der Sv S. erzielt deshalb den 2:2 Ausgleich.

In der Halbzeit wurde der Mannschaft vor Augen geführt, dass der Gegner eine machbare Aufgabe sei und man mehr miteinander spielen soll.

In der 2. Halbzeit konnte ein Fehler im Aufbauspiel des FC M. genutzt werden und der Sv S. erzielte das 2:3. Der Sv S. erzielte noch das 2:4, dies war auch der Endstand in diesem Spiel.

 

Fazit: Am Ende des Tages musste man leider feststellen, das bei diesem Spiel oftmals nicht die Gesundheit der Spieler (KINDER) im Vordergrund stand und somit auch leider der Hauptgrund wofür  jeder Fußballer auf dem Platz steht verging. Der Spaß am Fußball, der gerade im Jugendbereich noch an erster Stelle stehen sollte.



Am Dienstag den 13.11.2012 war die D2 des FC Meerfeld erneut zu Gast beim Rumelner TV, da der erste Termin wegen Nichtbespielbarkeit des Ascheplatzes in Rumeln nicht angepfiffen wurde und somit nicht statt fand.

Nach dem Anpfiff der 1. Halbzeit entwickelte sich ein sehr zähes Spiel, mit vielen Fehlpässen, dazu kam, dass die Bewegung nicht vorhanden war. Es wurde zu viel durch die Mitte gespielt, wodurch sich zu viele Spieler gegenseitig den Platz und Raum zum Spielen genommen haben. Doch durch einen lang gespielten Ball in die gegnerische Hälfte, ergab sich eine gute Chance für den  FC M, doch diese konnte nicht genutzt werden. Aber auch der Rumelner TV hatte gute Chancen, die durch Unaufmerksamkeiten der Abwehr ermöglicht wurden. Diese wurden aber zum Glück nicht gut bis zum Ende gespielt. 

In der Halbzeitpause hat das Trainerteam drauf hingewiesen, dass ein Sieg möglich ist, wenn man cleverer spielt und einzelne Spieler ihre Schnelligkeit ausnutzen sollten und der Torabschluss gesucht werden soll. 

In der 2. Halbzeit nahm das Spiel dann ein wenig an Tempo zu. Es ging hin und her, doch aus den Torchancen, die sich ergeben haben, wurden nicht genutzt oder der Gegner konnte klären. Im Gegensatz zum FC M konnte der Rumelner TV einen vor dem Tor nicht geklärten Ball zum 1:0 einschießen. Der FC M versuchte weiter nach vorne zu spielen, doch ein Ballverlust in der gegnerischen Hälfte, führte zu einem Kontern des Rumelner TV über den linken Flügel. Die Flanke wurde nicht verhindert und der mitgelaufene Spieler des Rumelner TV schoß den Ball zum 2:0 Endstand ein.

 

Fazit: Es wäre mehr im Spiel möglich gewesen, wenn man klüger gespielt hätte und sich beim Torabschluss mehr getraut hätte.