Berichte 1. Mannschaft 2015/2016

Es ist vollbracht, der FC Meerfeld ist zurück in der Bezirksliga!

Am Sonntag machte die Mannschaft von Thomas Geist den letzten Schritt. Mit einem 1:1 gegen den VfB Homberg 2 holte man den einen noch benötigten Punkt. Zuvor war an diesem Fussballsonntag alles bereitet für das große Finale. Meerfi und die Kids der F2 und F3 begleiteten die Mannschaften auf das Feld. In einer intensiv geführten ersten Halbzeit fiel kein Tor. Erst in hälfte zwei wurde das Spiel nach vorne belohnt. Kevin Röös, erst zwei Minuten zuvor eingewechselt, legte nach rechts auf Sven Santus der unter großem Jubel der fast 300 Zuschuaer zur 1:0 Führung einschoss. Diese Führung hielt dann bis zur 81. Minute, dann erzielte Robin Spicker den 1:1 Ausgleich. In den letzten neun Minuten wollten dann beide Teams nichts mehr anbrennen lassen und schalteten einen Gang zurück. Nach dem Abpfiff kannte der Jubel keine Grenzen der FC Meerfeld ist nach zwei Jahren in der Kreisliag A zurück in der Bezirksliga. Gefeiert wurde danach ausgiebig mit Bier und Sektduschen. Es folgte eine Triumphfahrt mit dem Wagen zum abziehen des Platzes. Die Feier ging bis in die frühen Morgenstunden. Am Dienstag fand dann das abschließende Training an, dazu entschied sich die Mannschaft noch mal zu einem Jux. So gaben sich die Spieler auf in den ältesten Trikots die sie haben aufzulaufen. Ein lustiges abschließendes Mannschaftsfoto enstand. Es folgt nun noch das abschließende Vereinsinterne Turnier am kommenden Samstag bevor es dann in die kurze Sommerpause geht. Das Training beginnt dann wieder am 05.07. Das erste Meisterschaftsspiel ist am 14.08. und die erste Kreispokalrunde eine Woche zuvor am 07.08. Der FC Meerfeld bedankt sich nach dieser tollen Saison auch bei seinen Fans, mit 1894 Zuschauern hatte man die meisten Zuschauer in der Kreisliga A. Danke dafür und auf das wir das in der neuen Saison noch steigern können. Zum Schluss noch ein bischen Statisik: Platz 2 mit 73 Punkten und 65:27 Toren die beste Abwehr der Liga. Mit Thomas Geist holte die Mannschaft aus 15 Spielen 12 Siege 1 unentschieden und 2 Niederlagen. Damit ist man erster der Rückrundentabelle. Und auch bei Spielen in der Ferne, also Auswärts belegt der FCM den ersten Platz.

Mi. 08.06.2016   15:38 Uhr

FINALE!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Spannender könnte eine Saison nicht Enden, als wie in dieser Saison. Trainer Thomas Geist hat sein Team bis zum letzten Spieltag auf ein Aufstiegsplatz geführt.  Mit den Toren von Dennis Schmidt und Kevin Hettkamp konnte man auch das letzte schwere Auswärtsspiel beim SV Orsoy gewinnen. Und nun? Wenige Meter vor dem Ziel benötig der FCM noch einen Punkt um das Ziel Wiederaufstieg in die Bezirsliga feiern zu können. Doch die Aufgabe scheint einfach, aber am Ende werden es die Nerven sein die dieses Finale entscheiden. Unser Gegner der VfB Homberg 2 benötigt je nach Konstellation im Tabellenkeller auch noch Punkte und wird daher nicht zu einem Freundschaftsspiel antreten. Doch die Mannschaft ist heiß, beim letzten Training war die gesamte Mannschaft auf dem Platz. Dies wird auch am Sonntag der Fall sein, so das der Trainer seine Wunsch Formation auf den Platz stellen kann. Auch Julian Pez ist nach seiner Rotsperre wieder dabei. Anschließend wird auf jedenfall gefeiert. Alles Senioren Mannschaft begehen den Saisonabschluss, wäre es doch nur um so schöner da den Aufstieg mit feiern zu können. Die Mannschaft und der Verein würden sich über eine große Unterstützung sehr freuen. Daher kommt alle vorbei in die Meerfeldarena am Sportpark.

Sa. 04.06.2016  10:10 Uhr

Echtes Finale am kommenden Sonntag am Sportpark!

Die Meerfelder machten ihre Hausaufgaben und gewannen das letzte Auswärtsspiel beim SV Orsoy mit 2:0. Schon nach 10 Minuten konnte Dennis Schmidt zum 1:0 einschieben und unterstrich damit die Ambitionen den Aufstiegsplatz weiter zu verteidigen. Die Meerfelder warten ab und ließen die Orsoyer kommen. In der 31. Minute kann Kevin Hettkamp auf 2:0 erhöhen. Nach der Pause verlor der FCM ein bisschen den Faden. Der SV machte das Spiel und drängte auf den Anschluss. Die Meerfelder Defensive hielt aber stand. Die wenigen Angriffe die durchkamen parierte Phillip Kmiec sicher. Am Ende blieb es bei dem 2:0 Sieg. Die Entscheidung um den Aufstieg wird erst am letzten Spieltag fallen. Der SV Sonsbeck 2 könnte sein Spiel beim SV Millingen mit 2:1 gewinnen und liegt nach wie vor drei Punkte hinter dem FCM. Am kommenden Sonntag empfängt man den VfB Homberg 2 zum letzten Spiel am Sportpark. Dann wird noch mindestens ein Punkt benötigt um das große Ziel Aufstieg zu erreichen. Der FCM hofft auf eine große Unterstützung.

Mo. 30.05.2016  00:49 Uhr

Noch zwei Spiele bis zum Ziel!

Nach dem denkbar knappen Sieg am vergangenen Sonntag der 1. Mannschaft gegen die SpVgg Rheurdt/Schaephuysen fehlen jetzt noch vier Punkte um sicher den Aufstieg perfekt zu machen. Der SV Orsoy, nächster Gegner der Meerfelder, verabschiedete sich am vergangenen Sonntag vom Aufstiegsrennen nach der Niederlage gegen den MSV Moers. Nur der SV Sonsbeck 2 hält immer noch Kontakt an die Aufstiegsplätze mit drei Punkten Rückstand. Daher gilt es weiterhin die Konzentration hoch zuhalten um das große Ziel Aufstieg weiter hin möglich zu machen. Am Sonntag tritt die Erste dann in Orsoy an und hofft auf eine große Unterstützung bei diesem wichtigen letzten Auswärtsspiel. Anstoß ist um 15 Uhr.

Fr. 27.05.2016  13:53 Uhr

Meerfelder erwischen nicht ihren besten Tag und verlieren gegen tuS Fichte Lintfort mit 1:2!

Am Sonntag empfing der FC Meerfeld den Tabellenvorletzten TuS Fichte Lintfort 2 am Sportpark und Trainer Thomas Geist musste sein Team auf vielen Positionen umbauen. Sven Santus und Lucas Schmidt fielen verletzt aus, Kai Kunzel verletzt und gelb gesperrt, Julian Hillus geb gesperrt und Dominik Becker musste seine gelb/rot Sperre absitzen. Jan Kunzel, Nikolas Gies und Martin Brand rückten in das Team. Die ersten zehn Minuten machte der FCM Spiel bis zur 11. Minute als der TuS das erste mal vor das Tor kommen konnte. Daoud Quizou netzte für den TuS zur Führung ein. Diesem Rückstand lief man bis zur Pause 54. Minute nach, dann konnte Kevin Röös den Ausgleich für den FCM makieren. Dieser Ausgleich hielt ganze acht Minuten. Dann ist es wieder Daoud Quizou der mit einem abgefälschten Schuss das 2:1 erzielte. In der Folge versuchte der FCM gegen die Lintforter Abwehr anzurennen. Spielte einige Chancen heraus aber konnte sie nicht mit genug Präzision abschließen. In der 74, Minute erzielt Kevin Hettkamp dann den Ausgleich, diesen pfeifft Schiedsrichter Oliver Kaiser aber ab entschiedet auf Abseits und das obwohl ein verteidigender Spieler an der Torlinie am linken Pfosten steht. Aber auch das reklamieren der Spieler nützte nicht er gab das Tor nicht und hielt an der Abseitsentscheidung fest. Er gab dem Trainer gegenüber zu den Spieler nicht gesehen zu haben?!? Nach dem der FCM sich danach wieder gefasst hatte hielt man den Druck weiterhin hoch. In der 91. Minute dann die nächste klare Fehlentscheidung, ein Fichte Spieler wehrt den Ball im Strafraum klar mit der Hand ab, Elfmeter hätte die Entscheidung heißen müssen. Alles sahen es nur der Schiedsrichter nicht. Diesmal wurde ndie Disskussionen lauter und Jan Kunzel erhielt darauf hin die Ampelkarte und ist amn Donnerstag gesperrt. Am Ende blieb es bei der knappen Niederlage die nun den Sieg gegen Sonsbeck werlos werden ließ. Sonsbeck, Orsoy und Borussia Veen konnten am FC Meerfeld vorbei ziehen. Am kommenden Donnerstag geht es schon weiter bei Viktoria Alpen.

 

Aufstellung: Kmiec, Pelz, Diebels, Nowicki, Gies, J. Kunzel, Hettkamp, Brand (79. Kania), Senn (73. Ascoua), Dennis Schmidt (65. Hoffmann), Röös.

So. 20.03.2016   22:02 Uhr

Meerfelder sind mit der Kaderplanung fast durch!
Nach dem Vorsitzender und kommissarischer Fussballobmann Oliver Knothe mit Trainer Thomas Geist, bei seiner Verpflichtung, direkt einen Vertrag auch schon für die kommende Saison abgeschlossen hat war diese Position schon von vornherein besetzt so das schnell mit der Kaderplanung begonnen werden konnte. Mit dem aktuellen Kader konnte man dann an drei Abenden alle Gespräche führen. Diese wurden dann alle, bis auf eins, erfolgreich geführt und mit dem Ergebnis der weiteren Zusammenarbeit abgeschlossen. Nur einer gab keine Zusage, Lucas Schmidt wird den Verein am Ende der Saison Richtung SV Schwafheim verlassen. Alle weiteren 21 Spieler haben ihre Zusage für die neue Saison gegeben. Mit Alexander Hirschel steht auch der erste Neuzugang fest, der Mittelfeldspieler wechselt vom SV Schwafheim an den Sportpark. Weitere Gespräch stehen kurz vor dem Abschluss. Die Mannschaft soll so nur noch punktuell verstärkt werden. Zukünftig kann der FCM wieder auf Spieler aus der eigenen A-Jugend bauen. Nach zwei Jahren ohne Mannschaft steht das aktuelle Team zur Zeit auf Platz eins der Kreisklasse und kann so den direkten Aufstieg in die Leistungsklasse schaffen. Für die 1. Mannschaft lautet das Ziel in dieser Saison weiterhin Angriff auf die Tabellenspitze und den Aufstieg in die Bezirksliga zu realisieren. 

Meerfelder Sieg beim SV Sonsbeck (1:0) teuer erkauft!

Die positive Nachricht am Sonntag war dann das Ergebniss. Mit 1:0 konnte man den Tabellenzweiten SV Sonsbeck 2 mit dem Meerfelder Ex-Trainer Stefan Kuben besiegen. Das Ergebiss führte auch zu einem tausch der Tabellenplätze beider Mannschaften. Der FC Meerfeld übernahm den zweiten Tabellenplatz, wobei Sonsbeck auf den dritten Platz abrutschte. Zum Spiel gibt es nicht viel gutes zu berichten. Das Spiel wurde teilweise sehr rustikal vom Gastgeber geführt. In der ersten Hälfte nahmen sich beide Mannschaften nicht viel. Eine ausgeglichene Partie. Bis zur 36. Minute ein harte Foulspiel gegen den Meerfelder Sven Santus eine Minutenlange unterbrechung brachte. Sven Santus der einen von der Sonsbeckerabwehr geklärten Ball nacheilte wurde von hinten am Kniegetroffen und ging sofort zu Boden. Vor Schmerz schreiend lag er am Boden so eilten die Betreur auf das Feld. Der Kreislauf sackte zusammen so das er vom Feld getragen werden musste und der Notarzt hinzugezogen wurde. Wärend die Mannschaft weiter spielte ging die rauhe Spielweise weiter. Kurz vor der Pause bekommt es Kevin Hettkamp im gegenrischen Strafraum zu spüren und musste an der Schulter behandelt werden. Er konnte aber nach der Pause weiter spielen. Mit dem Pausenpfiff erreichte auch der Krankenwagen den Sportplatz der kurz darauf mit dem Verletzten Spieler den Weg ins Moerser Bethanien antrat. Nach der Pause hatte erst der SV Sonsbeck den Sieg auf dem Fuß, scheiterte aber entweder kläglich am eigenen Abschluss oder beim glänzend parierenden Torwart Phillip Kmiec. In der Schlußphase spielte der FCM dann besser und Julian Hillus stocherte in der 78. Minute den Ball über die Linie, der Jubel war groß auch bei den zahlreich mitgereisten Fans. Nun hieß es das Ergebiss zu halten. Zwei Minuten später flog Dominik Becker nach seinem zweiten Foul mit der gelb/roten Karte vom Platz. Nun mussten es die zehn verbliebenen richten. Die Sonsbecker versuchten den Druck noch mal zu erhöhen. Die brachte auf der anderen Seite dann aber auch wieder Konterchancen. In der 93. Minute wird Kai Kunzel auf so eine geschickt aber der weit aufgerückte Torhüter Michael Jansen geht mit den Beinen voraus ihm in die Beine und bringt ihn kurz vor der Mittelliene brutal zu Fall. Kunzel fällt unglücklich dabei auf die Schulter. Wird sich damit auch später in Behandlung begeben müssen. Der Torhüter bekommt die rote Karte und das Spiel endete, endlich. Der Schiedsrichter zeigte in dieser Partie keine gute Leistung, ließ die rauhe Spielweise fast unbestraft. Nur eine gelbe Karte auf Seiten von Sonsbeck und sechs auf Seiten der Meerfelder spiegeln nicht den Spielverlauf wieder! Am Ende steht der Sieg und Platz zwei in der Tabelle, dagegen aber zwei schwer Verletzte Spieler, ein gelb/rot gesperrter und zwei Spieler mit jeweils der fünften gelben Karte. Am kommenden Sonntag empfängt man dan TuS Fichte Lintfort 2 am Sportpark.

 

Aufstellung: Kmiec, Nowicki, Pelz, Dierbels, Hillus, Hettkamp, Kai Kunzel, Senn, Santus (36. Becker), Dennis Schmidt (63. Jan Kunzel), Röös (86. Gies).

Mo. 14.03.2016  22:04 Uhr

Nowicki beginnt Torreigen gegen Ex-Club Preußen Vluyn der dann mit 5:1 besiegt werden kann!

Am Sonntag empfing man zum zweiten Heimspiel in Folge den Tabellenachten TuS Preußen Vluyn. Trainer Thomas Geist änderte das Team auf zwei Positionen, für Hoffmann übernahm Becker und für Santus übernahm Ascoua. Von Beginn an bestimmten die Meerfelder das Spiel. Schon nach zwölf Minuten kann der Ex-Vluyner Lukas Nowicki einen Pass von Kevin Hettkamp im Tor von Vluyn unterbringen. Auch danach spielte der FCM munter nach vorne, bestimmte so weiter das Spiel. In der 33. Minute kann dann Fabian Senn eine Ecke von Hettkamp zum 2:0, aus dem Getümmel heraus, im Vluyner Gehäuse unterbringen. Zehn Minuten später ist es dann Kevin Hettkamp, der von Kevin Röös bedient, noch vor der Pause auf 3:0 erhöhen kann. Nach der Pause gab es ein Handspiel von Lukas Nowicki im eigenen Strafraum. Es folgte der Strafstoß. Andreas Dell verwandelte rechts unten zum 1:3 Treffer für die Preußen. Elf Minuten später passt Becker von links rüber nach rechts auf den freilaufenden Röös. Dieser nimmt maß und stellt mit seinem Treffer zum 4:1 wieder den drei Tore abstand her. Kurz vor dem Ende wird der eingewechselte Roman Kania beim Gang in den Strafraum fast umgekrempelt kommt aus dem Tritt und verliert den Ball. Schiedsrichter Marvin Otto wartet kurz ab ob der Ball wieder durch einen Meerfelder kontrolliert werden kann. Als dies nicht gelang pfiff er und zeigte auf den Punkt. Den anschließenden Elfmeter verwandelte Hettkamp sicher zum 5:1 Endstand. Nach der Niederlage des SV Sonsbeck 2, mit Ex-Trainer Stefan Kuban, beim MSV Moers konnte man nun auch den abstand auf den SVS auf zwei Punkte verkürzen. Am kommenden Sonntag tritt man dann im Spitzenspiel beim SV Sonsbeck 2 an um im besten Fall auf den zweiten Tabellenplatz vorzurücken.

 

Kmiec, Nowicki, Pelz, Diebels, Hillus, Becker (70. Orji), Senn, K. Kunzel, Ascoua (64. Gies), Hettkamp, Röös (76. Kania).

So. 06.03.2016  22:33 Uhr

Hettkamp führt Meerfelder mit Doppelpack zum Sieg!

Am Sonntag empfingen die Meerfelder den TuS Asterlagen zum Rückrundenauftakt am Sportpark. Bei bestem Wetter standen Trainer Thomas Geist 19 Spieler für sein Debüt auf der Meerfelder Bank zur Verfügung. Drei Spieler fehlten: Dennis Schmidt gesperrt sowie Lucas Schmidt und Sven Hanisch verletzt. Von Beginn an wirkte das Spiel der Meerfelder holprig. Und das obwohl der FCM schon in den ersten Minuten gleich die Führung auf dem Fuße hatten. Trotzdem konnte man das Spiel in der Folge nicht spielerisch unter Kontrolle bringen. Zu ungenau die Pässe, zu wenig Zug zum Tor. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte sorgt dann ein Foul im Strafraum zum Elfmeter für den TuS Asterlagen. Ahmet Bayram verwandelt sicher und der TuS ging mit einer glücklichen Führung in die Pause. Nach der Pause stellte Thomas Geist um. Für Stefan Hoffmann und Fabian Senn kamen Jan Kunzel und Dominik Becker. Auch taktisch baute der Trainer ein wenig um, Kevin Hettkamp rückte vor in die Spitze. Dies sollte sich auch auszahlen denn Hettkamp konnte zwei Minuten nach dem Wiederanpfiff einen Freistoß von Kevin Röös im Tor unterbringen und somit den Ausgleich herstellen. Die Meerfelder hatten in der Folge mehr vom Spiel. Leider sorgte das aber nicht für einen erfolgreichen Torabschluss. Wobei die beste Chance der eingewechselte Martin Brand kreierte. Doch sein gewaltiger Schuss wurde mit einem glanzvollen Reflex vom Gästekeeper pariert. So dauerte es dann noch bis zur 75. Minute als es dann wieder Kevin Hettkamp ist der die 2:1 Führung erzielt. Über halb links wird er geschickt, bekommt den Ball in den Fuß gespielt und kann dann alleine auf den Torwart zu gehen. Vor dem Tor hat er genug Zeit um sich den Torhüter auszugucken und sicher einzuschießen. Fünf Minuten vor dem Schluss holte sich Jan Kunzel die zweite gelbe Karte und konnte dann nach der sich anschließenden roten Karte vorzeitig duschen gehen. Am Ende blieb es bei der knappen Führung. Nach dem Unentschieden des SV Orsoy konnte man diesen hinter sich lassen und auf Platz drei vorrücken. Auch der Abstand auf den Tabellenzweiten MSV Moers könnte man verkürzen, der MSV spielte auch nur unentschieden. Am kommenden Sonntag geht es mit einem weiteren Heimspiel gegen den TuS Preussen Vluyn weiter.

 

Aufstellung: Kmiec, Nowicki, Pelz, Diebels, Hillus, K. Kunzel, Senn (J. Kunzel), Hettkamp, Santus (70. Brand), Hoffmann (46. Becker), Röös.

Mo. 29.02.2016  20:26 Uhr

Thomas Geist zufrieden mit der Vorbereitung.

Am Donnerstag endete die sechswöchige Vorbereitung auf die Rückrunde. „Endlich geht es um Punkte“  kann es Trainer Thomas Geist fast nicht mehr erwarten das es endlich losgeht mit der Rückrunde in der Kreisliga A. Er attestiert der Mannschaft eine gute Vorbereitung mit durchschnittlich 18 Spielern beim Training. Auch die Testspiele zeugten von einem guten Zustand

der Mannschaft die in der Winterpause einen perspektiv Spieler mit Mike Konrad an den VfL Tönisberg verlor aber mit Lukas Nowicki einen dazu gewinnen konnte. Los ging es mit einem Test beim Bezirksligisten TSV Meerbusch 2 den man mit 1:1 sehr ausgeglichen gestalten konnte. In der Woche drauf trat man beim zweitplatzierten A-Ligisten FC Aldekerk an und konnte vor allem in der ersten Hälfte mit einem guten Spiel nach vorne überzeugen. Am Ende stand ein gutes 5:2 als Ergebnis. Danach folgte eine intensive Trainingswoche auf dem Programm die am Samstag mit einer zweistündigen Gymnastikeinheit endete. Dort lernte die Spieler Muskeln kennen von denen sie bis dato gar nicht wussten das es diese gibt. Sonntag folgte das Testspiel gegen den zweit platzierten aus der Bezirksliga und Finalgegner des Hallenstadtpokals SV Scherpenberg. Auf einem sehr schwer bespielbaren Meerfelder Platz gab es, trotz schwerer Beine vom Vortag, eine sehr gute erste Halbzeit. Am Ende leitete ein unglückliches Eigentor den 2:0 Sieg der Scherpenberger ein. Unter der Woche wurde dann noch ein Test gegen den Bezirksligisten TuS Fichte Lintfort eingeschoben. Eröffnet wurde die Partie mit zwei Elfmetern, den ersten für Meerfeld verwandelte Lucas Schmidt. Gefolgt dann vom Ausgleich für Fichte. In der zweiten haltet krönten erst Röös und dann Hettkamp das gute Spiel mit einer sicheren 3:1 Führung. Erst zwei Minuten vor dem Ende erzielte Fichte noch den Anschlusstreffer.Am letzten Sonntag gab es dann den letzten Test beim Landesligisten VfL Repelen. Und auch hier war wieder eine Steigerung zu sehen. Schon nach sieben Minuten hatte Kevin Hettkamp den Führungstreffer auf dem Fuße, einen Foulelfmeter konnte er aber nur in den Händen des gegnerischen Torwarts Robin Bertok unterbringen. Aber auch danach versteckte sich die Elf vom Sportpark nicht und konnte sogar einige gute Spielzüge vor das Tor der Repelner bringen. An Ende ging das Spiel 0:0 aus. Thomas Geist ist erfreut über die gute Mitarbeit der Spieler beim Training und möchte dann auch die beiden ersten Spiele in der Liga am liebsten siegreich bestreiten bevor man am dritten Rückrundenspieltag dann beim Tabellenführer SV Sonsbeck antreten muss. Am Sonntag steht nun aber erstmal der Tabellen 11. TuS Asterlagen auf dem Programm. Das Hinspiel ging mit 5:0 recht klar an die Meerfelder. Aber dies sollte nicht darüber hinweg täuschen das auch dieses Spiel ein nicht ganz einfaches werden kann. Los geht es am Sonntag um 15 Uhr.

Sa. 27.02.2016  14:47 Uhr

7:8 nach 30 Minuten Spielzeit, ein Finale für die Geschichtsbücher!
Der FC Meerfeld verliert nach einem furiosen Finalspiel 14 Sekunden vor dem Ende gegen den SV Scherpenberg mit 7:8. In einer taktisch gut geführten Partie konnte der FCM durch Kevin Röös mit 1:0 in Führung gehen. Leider gelang dem SVS im direkten Gegenzug der Ausgleich. Nach fünf gespielten Minuten konnte dann der SV Scherpenberg in Führung gehen. Die Partie war ausgeglichen und in der 10 Minute auch wieder vom Spielstand her. Lukas Schmidt erzielte den erneuten Ausgleichstreffer. Doch auch dieser hielt nur zwei Minuten bevor der SVS wieder in Führung ging. Mit diesem knappen 2:3 Rückstand wechselte man die Seiten. Nach der Pause konnte der SVS Schwächen in der Meerfelder Defensive zu einem Doppleschlag ausnutzen. Mit dieser 5:2 Führung fingen die Scherpenberger mit hin und her gekicke auf Zeit zu spielen. Dadurch verloren sie, im voll besetzten ENNI Sportpark, einen
Großteil der neutralen Unterstützer. Dies gipfelte in lauten Buh Rufen bei Ballkontakten durch die Scherpenberger. Auch hallten Sprechchöre für die Meerfelder durch die Halle. Die Meerfelder wurden durch diese Unterstützung immer mehr angeheizt und drehten völlig auf. Zuerst konnte Roman Kania auf 3:5 und 4:5  verkürzen. Danach erhöhte nochmals der SVS auf 4:6. Dann begannen die sensationellen Minuten des Julian Hillus, er konnte innerhalb von zwei Minuten zweimal von links volley auf das Tor zimmern und beide male knallte es im Scherpenberger Toreck. 6:6 Ausgleich zwei Minuten vor dem Ende. Wer dachte er, hätte bis dahin ein Wahsinnsspiel gesehen, der hatte ja noch nicht das Ende erlebt. Denn es ging Schlag auf Schlag weiter: erst der SVS mit dem 6:7 und im Gegenzug Lucas Schmidt mit dem 7:7 Ausgleich. Die Halle tobte zu diesem Zeitpunkt. Knappe Minute noch zu spielen, Meerfeld mit einer Ecke. Die Zeit tickerte runter doch der Schussversuch prallte Richtung Meerfelder Spielhälfte. Die Meerfelder aufgerückt nur ein Verteidiger in der eigenen Hälfte. Die Scherpenberger schalteten am schnellsten mit drei Mann rennen sie auf Torwart Phillip Kmiec los. Nico Frömmig wird dann der tragische Held dieses Endspiels. Er erzielte das Tor und was dann folgte gehört auf keinen Sportplatz und in keine Sporthalle. Zuerst rannte er vor die Tribüne, auf denen die Schwafheimer saßen, machte dort obszöne Handbewegungen und trat dann mit voller Wucht in die Bande hinter der viele Kinder standen. Die Bande zerbarste unter dem Tritt und es blieb ein Loch zurück. Innerhalb von Sekunden gerät ein sensationelles Finalspiel in den Hintergrund, zwischen den Scherpenbergern und den Schwafheimern enwickelte sich ein Handgemenge, wobei es zum Glück nicht in eine Schlägerei überging. Zum Glück beruhigten sich die Gemüter schnell wieder. Bei der Siegerehrung allerdings erntete der Sieger SV Scherpenberg dann keinen Applaus sondern nur Buh-Rufe. Am Ende ist die mannschaftliche Leistung der Meerfelder festzuhalten, die grandios den zweiten Spieltag in Angriff genommen hat und man sollte den freigewordenen Schwung mit in die zweite Halbserie nehmen. Denn dort wartet ein weitaus größeres Ziel!

So. 03.01.2016  23:09 Uhr

Meerfelder starten durchwachsen in das neue Jahr!

Am Samstag begann das neue Jahr dann auch direkt wieder fussballerisch. Der Moerser Hallenstadtpokal steht heute und morgen auf den Programm. Wiedermal ist dies gleich zu Beginn des neuen Jahres der Treffpunkt für das Who and Who der Moerser Fussballwelt. Ausrichter ist in diesem Jahr der SV Schwafheim der dann auch gleich das Auftaktspiel gegen den Ligakonkurenten SV Scherpenberg bestritt. Am Ende konnte sich der Tabellenführer aus dem Moerser Süden dann mit 1:0 durchsetzen. Die Meerfelder griffen erst beim vierten Spiel in das Turnier ein und trafen dabei auf den Ligakonkurenten MSV Moers. Es Begann dann auch vielversprechend mit dem Tor von Sven Santus in der 7. Minute. Doch vier Minuten später glichen die Moerser aus und in der Schlussminute konnten sie noch eine Ecke zum Sieg im Tor von Phillip Kmiec unterbringen. Im zweiten Spiel traf man dann auf den TV Asberg, auch hier konnte man in der sechsten Minute durch Kai Kunzel mit 1:0 in Führung gehen. Aber auch hier konnte der TV in der 11. Minute den Ausgleich erzielen und in der 15. Minute das Führungstor schießen. Zu diesem Zeitpunkt hat sich Rot Weiß Moers mit zwei Siegen über Asberg und überraschend über den VfL Repelen an die Gruppenspitze gesetzt. Im dritten Spiel traf man dann auf Rot Weiß. Stürmer Roman Kania, der erst zu diesem Spiel antreten konnte, erzielte in der ersten Minute den Führungstreffer. Eine Minute später konnte dann Neuzugang Lukas Nowicki nachlegen. Kurz vor der Schlusssirene erhöhte Kevin Röös auf 3:0. Negativer Höhepunkt war die Rote Karte für einen Rot Weißen Spieler wegen undisziplinerten Verhaltens. Der Sieg hällt den FC Meerfeld über den ersten Tag weiter im Turnier. Vorraussetzung ist ein Sieg gegen den VfL Repelen morgen (Anstoß 12:17 Uhr). Alle Ergebnisse sind hier zu finden. Nach dem ersten Spieltag findet sich der FCM auf dem vierten Tabellenplatz wieder. Erster ist der MSV Moers mit 6 Punkten, gefolgt von Rot Weiß Moers auch mnit 6 Punkten, gefolgt vom VfL Repelen mit 3 Punkten. Auch der Tabellenfünfte TV Asberg hat 3 Punkte. In Gruppe A ist der SV Schwafheim verlustpunktfrei (12 Punkte) erster. Dahinter mit 6 Punkten der SV Scherpenberg. 3. Platz GSV Moers mit 3 Punkten, vierter der TV Kapellen auch mit 3 Punkten, letzter in der Gruppe mit 0 Punkten der SC Rheinkamp. Das Turnier wird am morgigen Sonntag um 12 Uhr fortgesetzt.

Sa. 02.01.2016  20:53 Uhr

Thomas Geist kehrt zum FC Meerfeld zurück!
Recht kurz verliefen die Verhandlungen zwischen dem Vorsitzenden Oliver Knothe und Thomas Geist, der schon einmal den Posten des Cheftrainers inne hatte. Für Geist, der zwar auch berufsbedingt stärker eingebunden ist als in der Vergangenheit, kommt nur noch ein Verein in Frage der zweimal die Woche trainiert. Dies ist in Meerfeld der Fall. Auch das familiäre Umfeld kommt dem Trainer entgegen. So konnte man mit ihm einen Vertrag für den Rest dieser Saison und auch für die nächste abschließen, mit Option auf ein weiteres Jahr. Thomas Geist wird das Training am Donnerstag erstmals leiten bevor er sich in den Urlaub verabschiedet. Co.-Trainer Andreas Abbenhaus wird ihm weiterhin zur Seite stehen. Die Mannschaft wird Mitte Januar in die Vorbereitung starten. 

So. 13.12.2015  02:42 Uhr 

Meerfelder holen gegen den Tabellenvorletzten nur einen Punkt!

Am Sonntag empfing der FC Meerfeld den SSV Lüttingen am Sportpark. Nach der guten Leistung in der Vorwoche wollte man heute nachlegen um dem MSV weiter unter Druck setzen zu können. Trainer Michael Hoppe wechselte auf drei Positionen. Zum turnusmäßigen Wechsel im Tor, Kmiec für Albrecht, rückte Dominik Becker und Lucas Schmidt in das Team. Kai Kunzel und Dennis Schmidt mussten dafür auf der Bank Platz nehmen. Von Beginn an machte der SSV hinten dicht und zog sich weit in die eigene Hälfte zurück. Viel Ballbesitz für den FCM brachte aber nicht die nötige Dominanz um gefährlich vor das Tor des Gegners zu kommen. Die unspektakuläre Begegnung setzte sich auch nach dem Seitenwechsel fort. Auch die Einwechselungen von Kai Kunzel, Dennis Schmidt und Roman Kania führten nicht zur erhofften Chancen Verbesserung. Am Ende rette Torwart Phillip den Punkt mit einer Glanzparade. Die Partie gehört in die Kategorie schlechte Spiele. Der MSV Moers gewann seine Partie und ist nun zwei Punkte vor. Die Verfolger Sonsbeck und Orsoy nahmen sich die Punkte gegenseitig weg und bleiben hinter dem FCM. Es folgt nun eine Spielpause und es geht mit einem Heimspiel gegen den Rumelner TV am 08.11. um 14:30 Uhr weiter.

 

Aufstellung: Kmiec, Diebels, Pelz, Hillus, Schmidt-Rodriguez, Ascoua (48. Kai Kunzel), Gies, Hettkamp, Becker (53. Dennis Schmidt), Röös (75. Kania).

So. 25.10.2015  23:53 Uhr

Meerfeld gewinnt beim FCR und bleibt im Gleischritt mit dem MSV!

Am Sonntag trat die Elf vom Sportpark beim FC Rumeln-Kaldenhausen auf Kunstrasen an. Trainer Michael Hoppe wechselt nur auf einer Position Sven Santus musste verletzt passen, seinen Platz nahm Kai Kunzel ein. Überhaupt bestand der Kader heute nur aus angeschlagenen Spielern. Von Beginn an bestimmte der FCM das Spiel. Björn Diebels verteilte die Bälle sicher von hinten heraus. So konnte man in den ersten 20 Minuten das ein oder andere mal gefährlich vor das Tor kommen allerdings fehlte dann der richtige Abschluss. So war es dann der FCM selber der den Gastgebern die erste Chance bereitete. Ein schlecht gespielter Querpass in der Abwehrreihe sorgte dafür das Rumelns Christopher Balzert dazwischen kommen konnte und alleine auf Torwart Patrick Albrecht zu gehen kann. Den kann er sich dann ausgucken und beim Schuss zur 1:0 Führung keine Chance lassen. Im direkten Gegenzug kann Jan Kunzel den Ausgleich markieren, dabei wirkte der Schuss auf das Tor eher als verunglückte Flanke. Torwart Tim Szpadzinski wurde dabei auf dem falschen Fuß erwischt. Mit dem 1:1 ging es in die Pause. Nach der Pause spielte wieder der FCM und in der 65. Minute kann Dennis Schmidt einen von Julian Hillus zurück geköpften Ball im Tor unterbringen. Die Führung hielt aber nur fünf Minuten, nach einem Handspiel von Julian Pelz, entschied der Schiedsrichter auf Elfmeter. Julian Pelz bekam den Ball aus kürzester Distanz an den Unterarm der aber nicht aktiv Richtung Ball ging! Björn Kluth legte sich den Ball zurecht und lies Albrecht keine Chance und schoss unten links ein, 2:2. In der Folge erhöhte der FC Meerfeld den Druck. Zu diesem Zeitpunkt hatte Hoppe schon zwei frische Kräfte in das Spiel gebracht, Lucas Schmidt kam für Marvin Ascoua und Roman Kania für Kevin Hettkamp. In der 77. Minute ist es dann Kevin Röös der einen Ball von Dennis Schmidt im Tor unterbringen kann. Den Schlusspunkt setzte dann Roman Kania mit seinem Treffer zum 4:2 in der Nachspielzeit. Der MSV Moers konnte Luftlinie 700m beim Rumelner TV mit 4:1 gewinnen und bleib vor dem FCM erster der weiterhin punktgleich folgt. Am kommenden Sonntag geht es mit einem Heimspiel weiter gegen den SSV Lüttingen.

 

Aufstellung: Kmiec, Ascoua (49. Schmidt-Rodriguez), Pelz, Diebels, Hillus, Gies, Hettkamp (Kania), Jan Kunzel, Kai Kunzel, Dennis Schmidt (89. Becker), Röös.

Sonntag, 18.10.2015  20:20 Uhr

Meerfelder schenken Trainer Sieg an alter Wirkungsstätte und gewinnen mit 2:1 beim VfL Rheinhausen.

 

Am Sonntag trat der FC Meerfeld mit seiner Mannschaft beim Ex-Club des Trainers Michael Hoppe beim VfL Rheinhausen an. Und der größte Wunsch des Trainers war es am Ende einen Sieg nach Hause zu bringen.

In der Aufstellung musste der Trainer zwei Veränderungen zur Vorwoche vornehmen, Fabian Senn konnte verletzungsbedingt nicht und Lucas Schmidt fiel krank aus. Dafür brachte er Sven Santus und Marvin Ascoua von Beginn an. Die Meerfelder begann wieder sicher aus der Abwehr heraus düs führte dann auch schnell die 1:0 Führung. Jan Kunzel brachte einen Ball von der Grundlinie zurück in den Strafraum, dort kam Kevin Hettkamp zentral und konnte sicher unten links einschießen. Auch danach spielte die Elf vom Sportpark abwartend von hinten heraus. Gut neun Minuten später ist es Sven Santus der zentral an der Strafraumgrenze zum Abschluss kommt, der Ball kann von VfL Keeper Tom Richter nach vorne geklärt werden. Dort ist aber Kevin Hettkamp der mit einem satten Schuss auf 2:0 erhöhen kann. In der Folge kann der FCM kleine Unsicherheiten in der Rheinhausener Defensive nicht nutzen um das Ergebniss noch auszubauen.  In der 38. ist es dann der Schiedsrichter der den VfL wieder in das Spiel bringt. Ein Spieler des VfL kommt vor dem Strafraum zu Fall, ohne Fremdeinwirkung, der Schiedsrichter entscheidet auf Freistoß. Diesen kann Dennis Meyer rechts über die Mauer im Tor unterbringen, keine Chance für FCM Torwart Patrick Albrecht. Mit dem 2:1 ging es in die Kabine. Nach der Pause kam der VfL besser aus der Kabine. Aber die gefährlichen Chancen konnte Patrick Albrecht alle parieren, er zeigte neben Jan Kunzel ein starkes Spiel. Dennis Schmidt und Kevin Hettkamp hatten dann die besten Chancen das Ergebniss mit einem weiteren Tor abzusichern. Am Ende blieb es bei diesem Spielstand der den FCM weiterhin, punktgleich hinter dem Tabellenführer MSV Moers, den zweiten Tabellenplatz sichert. Weiter geht es mit einem weiteren Auswärtsspiel am nächsten Sonntag beim FC Rumeln-Kaldenhausen.

 

Aufstellung: Albrecht, Pelz, Diebels, J. Kunzel, Hillus, Hettkamp, Gies, Santus (88. Kania), Ascoua, Dennis Schmidt (77. Brand), Röös (52. K. Kunzel).

So. 11.10.2015  22:40 Uhr

Meerfelder gewinnen in Budberg und können gegen Alemannia Kamp nachlegen!

Am vergangenen Sonntag spielte die Elf von Michael Hoppe beim Tabellenführer SV Budberg. In einer intensiven Partie konnte der SV mit 1:0 in Führung gehen. Diesen konnte Lucas Schmidt, fast im direkten Gegenzug, mit einem direkt verwandelten Freistoß ausgleichen. Den Schlusspunkt setzte dann Dennis Schmidt der eine Vorlage von Fabian Senn zum Führungstreffer nutzen konnte. Somit zog man im Gleichschritt mit dem MSV Moers an Budberg vorbei. Die Meerbecker erklommen dabei die Tabellenspitze wegen dem besseren Torverhältnis. Auch an diesem Wochenende legten die Meerbecker schon am Freitag, mit einem Sieg gegen den VfL Rheinhausen (5:1), vor. Daher galt es heute nachzulegen gegen den Tabellenvorletzten SV Alemannia Kamp. In der Startelf änderte Trainer Hoppe nur auf der Torhüterposition. Patrick Albrecht rotierte wieder rein für Phillip Kmiec und für den unter der Woche in Mannheim studierenden Kai Kunzel rückte Fabian Senn in das Team. Der Beginn war geprägt von Unsicherheiten und Unkonzentriertheiten. Daher war man mehr mit verteidigen beschäftigt als mit angreifen. Nach 20 Minuten kam man dann endlich besser in das Spiel. In der 30. Minute kann Fabian Senn, eine Vorlage von Julian Hillus, zu einem Tor weiter entwickeln. Der Pass kam rechts von der Grundlinie zurück in den Strafraum, Senn konnte den Ball annehmen und sich dann den Torwart zurecht legen. Mit der 1:0 Führung ging es in die Pause. Nach dem Seitenwechsel dauerte es wieder ein bischen bis die Meerfelder konsequent nach vorne spielten. Doch um so länger das Spiel dauerte um so mehr häuften sich die Chancen für den FCM. Trotzdem dauerte es dann noch bis zur 83. Minute, als Dennis Schmidt einen von Jan Kunzel reingespielten Ball zum 2:0 in das Tor befördern kann. Danach hätte man es noch klarer gestalten können vergab aber leider. Am Ende blieb es bei den 2:0 und dem wieder hergestellten Anschluss an den MSV Moers der weiterhin nur mit dem besseren Torverhältniss auf dem 1. Tabellenplatz steht. Weiter geht es am kommenden Sonntag beim VfL Rheinhausen.

 

Aufstellung: Albrecht, Hillus (77. Santus), Pelz, Diebels, Schmidt-Rodriguez, Hettkamp, J. Kunzel (84. K. Kunzel), Gies, Senn, Röös (68. Kania), Dennis Schmidt.

So. 04.10.2015   23:21 Uhr

Meerfelder holen nach dem ersten Spiel weitere drei Siege und eine dumme Niederlage!

Nach dem klaren Sieg in Asterlagen folgte das Heimspiel gegen den SV Millingen was mit 1:0 denkbar knapp gewonnen werden konnte. Das Spiel hatte man zu jederzeit im Griff allerdings konnte man seine Chancen nicht konsequent ausnutzen. Am darauf folgenden Sonntag ging es zum Auswärtsspiel zum TuS Preußen Vluyn. An diesem sehr heißem Sommertag wurde auf Rasen gespielt. Unglücklich an diesem Tag war das der Schiedsrichter Claas Brose gleich zwei Spiele in der heißen Sonne ableisten musste, da sich der Schiedsrichter für das A-Liga Spiel kurzfristig krank meldete. Dies machte sich besonders in der Schlußphase an der fehlenden Konzentration bemerkbar. Von Beginn an fehlte es der Mannschaft von Michael Hoppe der richtige Einsatzwille. Schon vor der Pause sind die Vluyner wacher und gehen ,mit 1:0 in Führung. Auch nach der Pause ist es wieder Vluyn die engagierte nach vorne spielen und mit ihrem Topstürmer Adam Burkhoff auf 2:0 erhöhen können.  Erst in der 67. Minute nach einem Foulspiel im Strafraum kann Lucas Schmidt per Elfmeter  verkürzen und zehn Minuten später wieder per Elfmeter ausgleichen. Eigentlich hätte man mit dem Punkt zufrieden sein können doch in der Nachspielzeit wird im Spiel nach vorne zu lässig agiert, Vluyn geht dazwischen und Adam Burkhoff setzte den bitteren Schlusspunkt auf eine Partie die wegen mangelnder Einstellung einzelner Spieler verloren geht. Der 40te Geburtstag des Trainers an diesem Tag war dann allzu gebraucht. Das folgende Pokalspiel wird in der Kategoregie unnötige Spiele abgelegt. Weiter ging es dann Kirmessamstag gegen den SV Sonsbeck 2. In dieser Partie machte man von Beginn an das Spiel und schon vor der Pause konnten Sven Santus und Martin Brand einen komfortable 2:0 Halbzeitführung heraus schießen. Nach der Pause erhöhte Lucas Schmidt erst per Foulelfmeter und dann nach schönem Zusammenspiel mit Roman Kania auf 3:0 und 4:0. Zehn Minuten vor dem Ende betrieb Sonsbeck dann noch Ergebniskosmetik mit dem 1:4. Am letzten Mittwoch ging es dann in einer vorgezogenen Partie beim TuS Fichte Lintfort 2 weiter. In diesem Spiel war es schwierig durch das Abwehrbollwerk hindurch zukommen. Trotzdem gelang dies in der 71. Minute Thorsten Sabottki der das erlösende 1:0 erzielte, am Ende hätte der Sieg noch höher ausfallen können wenn die vielen Torchancen konsequenter genutzt worden wären. Nach den Ergebnissen am heutigen Sonntag kann der FCM am Mittwoch beim Nachholspiel gegen Boriussia Veen in die Spitzengruppe vorstpßen. Gespielt wird um 19:30 Uhr in Meerfeld.

So. 13.09.2015  19:15 Uhr

Meerfelder starten mit einen klaren Sieg in die neuen Saison und schlagen den TuS Asterlagen mit 5:0!

Am Sonntag startete dann auch der FC Meerfeld in die neuen Saison. Die einwöchige Verspätung war bedingt durch die langanhaltenden Regenfälle die den Platz in eine unbespielbare Wasserfläche verwandelten. So ging es dann an diesem Sonntag dann endlich los. Auf dem Plan stand dann gleich das brisante Auswärtsspiel beim TuS Asterlagen. Doch heute blieb es rund um das Spiel relativ ruhig und Schiedsrichter Christian van Zwamen hatte das Spiel zu jedem Zeitpunkte unterkontrolle und drückte auch seine Linie durch. Trainer Michael Hoppe änderte das Team vom Pokalspiel auf zwei Positionen für Nico Gies kam Kai Kunzel und für Kevin Hettkamp kam Roman Kania. Der FC Meerfeld begann aus einer sicheren Abwehr heraus das Spiel zu machen. Im Gegenzug versuchte der TuS das Spiel mit langen Bällen schnell nach vorne zu bringen. Die wenigen Abschlüsse waren dann aber nicht präzise genug. Bei einem Ballgewinn in der Mitte kann Roman Kania links runter zur Grundlinie gehen und beim Pass in die Mitte vor das Tor hatte er gleich zwei Anspielstationen. Sven Santus und Dennis Schmidt haben sich in Positioon gebracht. Der Pass geht auf 

Sven Santus der den Führungstreffer dann sicher makieren kann. Keine zehn Minuten später ist es dann Roman Kania der den Ball von Lucas Schmidt in den Lauf gespielt bekommt, er kann dann aus kürzester Distanz auf 2:0 erhöhen. Meerfeld spielte weiterhin einen sichern Ball aus der Abwehr heraus und kurz vor der Pause stößt Sven Santus über rechts nach vorne bis fast zur Grundlinie, dort spielt er zurück in die Mitte wo Dennis Schmidt dann das 3:0 erzielt. Mit diesem Spielstand ging es in die Pause. Kurz nach der Pause brachte Hoppe erst Nico Gies für Jan Kunzel und Martin Brand für Dennis Schmidt. In der 61. Minute ist es dann ein Freistoß von rechts aus dem Halbfeld geschlagen. Lucas Schmidt bringt den Ball links in den Strafraum, Roman Kania ist da und trifft den linken Innenpfosten von da prallt der Ball rechts ins Tor, 4:0. In der Folge hat Martin Brand das 5:0 auf dem Fuß doch der Torwart pariert. Den Schlusspunkt setzte dann Lucas Schmidt der einen Handelfmeter sicher links unten im Gehäuse unterbringen konnte. Am Ende war das Ergebnis auch in der Höhe verdient. Am kommenden Mittwoch geht es schon direkt weiter mit einem Wochenspieltag, Anstoß in der Meerfeldarena ist um 19:30 Uhr.

 

Aufstellung: Kmiec, Hillus, Diebels, Pelz, Santus (69. Becker), Jan Kunzel (49. Gies), Kai Kunzel, Sabottki, Kamia, Lucas Schmidt-Rodriguez, Dennis Schmidt (52. Brand).

So. 23.08.2015  23:25 Uhr

Meerfelder dominieren die Partie in Birten und gewinnen klar mit 7:0!

Am Sonntag traten die Meerfelder Jungs, um Trainer Michael Hoppe, zum ersten Pflichtspiel der  neuen Saison an. In der ersten Runde des Kurt-Blömer-Kreispokal ging es zum B-Liga Absteiger Viktoria Birten. Der erst am Morgen aus dem Urlaub zurückgekehrte Hoppe nutzte dieses Spiel nochmals um Dinge auszuprobieren. Los ging es in der neuformierten Viererkette Mit Lucas Schmidt, Björn Diebels, Julian Hillus und Julian Pelz. Davor auf der Doppelsechs Neuzugang Jan Kunzel und Niko Gies. Im offensiven Mittelfeld agierten Kevin Hettkamp, Thorsten Sabottki und Sven Santus. Im Sturm trat Dennis Schmidt an. Nach dem ersten gemeinsamen Einlaufen und dem Anpfiff waren die Rollen von Beginn an klar verteilt. Die Meerfelder bestimmten das Spiel. In der 17. Minute bekommt Sven Santus den Ball in der Mitte zugespielt, von dort geht er auf den Torwart zu und erzielt die 1:0 Führung. Danach spielte der FCM weiter sicher aus der Abwehr heraus. 16 Minuten später kann Dennis Schmidt einen Fehler der Birtener Verteidiger nutzen um auf 2:0 zu erhöhen. Danach ging es schnell, Thorsten Sabottki wird im Strafraumeck gefoult, den anschließenden Elfmeter führt er selber aus. Der Torhüter der Gastgeber Sebastian Ritter pariert den Ball in die Mitte, Sven Santus reagiert am schnellsten und erzielt das 3:0. Mit diesem Spielstand ging es in die Pause. Nach der Pause begannen auf beiden die Wechsel. Hoppe wechselte in der 56. Kai Kunzel für Jan Kunzel und in der 60. Roman Kania (Neuzugang aus Rheinkamp) für Sven Santus. Zwei Minuten nach seiner Einwechselung erzielt Roman Kania nach einem tollen Spielzug das 4:0. Julian Hillus spielt von hinten rechts raus auf Julian Pelz der dann mit den Ball außen bis fast zur Grundlinie runter geht. Dort zieht er leicht nach innen und spielt den Pass zurückging die Mitte auf Roman Kania der nur noch einschieben braucht. In der 72. Minute ist es dann wieder Roman Kania der eine Ecke von Thorsten Sabottki im Tor unterbringen kann, 5:0. Dazwischen gab es noch eine kuriose Szene um den Schiedsrichter, der einen Freistoß für Meerfeld gab. Diesen schießt Lucas Schmidt ohne Fremdkontakt links an der Mauer vorbei ins Tor. Doch den anschließenden Torjubel brach der Schiedsrichter mit dem Hinweis ab, es sei ein indirekter Freistoß gewesen. Doch er vergaß dies durch die gehobene Hand anzuzeigen, er redete sich raus er müsste das nur dem Freistossschützen mitteilen und bräuchte nicht die Hand heben!?! In der 78. Minute kommt Lucas Schmidt dann doch noch zu seinem Tor, selber Freistosspunkt gleicher Schuss links an der Mauer vorbei in das Tor, neuer Spielstand 6:0. Den Schlusspunkt setzte dann das Duo Kevin Hettkamp und Lucas Schmidt. Wieder ein Freistoß, wieder von halb rechts. Hettkamp und Schmidt sprechen sich ab, der Schiedsrichter pfeift, Schmidt tritt an und dann blitzschnell zur Seite Hettkamp läuft an und schießt links an der Mauer vorbei und trifft zum 7:0 Endstand. Am Ende ein verdienter Sieg. Im Pokal geht es schon am 02.09. beim SV Büderich weiter. Am kommenden Sonntag startet dann die neue A-Liga Saison mit dem Heimspiel gegen Borussia Veen, Anstoß am Sportpark ist um 15 Uhr.

 

Aufstellung: Kmiec, Schmidt-Rodriguez, Diebels, Hillus, Pelz, J. Kunzel (56. K. Kunzel), Gies, Hettkamp, Sabottki, Santus (60. Kania), Schmidt (71. Becker).

Di. 11.08.2015  00:12 Uhr

Für Meerfeld zählt in der neuen Saison nur ein Platz in der Spitzengruppe

 

Der FCM hat den Kader für die zweite Kreisliga A-Spielzeit verstärkt +++ Leistungsträger konnten gehalten werden +++ Verjüngung der Mannschaft wurde voran getrieben

 

Im ersten Jahr nach dem Abstieg aus der Bezirksliga, belegte der FCM einen passablen zweiten Platz in der Kreisliga A mit 73 Punkten. Mehrere unnötige Ausrutscher in der Rückrunde führten dazu, dass der Platz an der Sonne an den TuS Xanten abgegeben und somit der Wideraufstieg verpasst wurde.

Zur neuen Saison hat das Trainergespann um Neu-Headcoch Michael Hoppe und Co-Trainer Andreas Abbenhaus einen viel versprechenden Kader zusammen gestellt, der einen Platz in der Spitzengruppe der Kreisliga erreichen soll. Die Leistungsträger konnten bis auf zwei Ausnahmen gehalten und der Kader mit jungen Spielern verstärkt werden. 

Aus der Oberliga vom SV Sonsbeck konnten man einen erfahrenen defensiv Allrounder in Markus Kralemann für sich gewinnen, der die in der letzten Saison guten defensive noch weiter verstärken soll. Vom TuS Preußen Vluyn kommt mit Kevin Röös ein junger und viel versprechender Stürmer in die Arena am Sportpark. Mit Jan Kunzel (SV Budberg) und Mike Konrad (VfL Repelen A-Jugend) konnte man für das Mittelfeld zwei technisch sehr gute und flexibel einsetzbare Spieler nach Meerfeld locken. Beide Spieler sind jung und bringen fußballerisch alles mit. Der fünfte und letzte Zugang wurde in Person von Roman Kania aus Rheinkamp geholt, der als offensiv Allrounder wichtig für die verschiedenen Spielsysteme sein wird. 

Verlassen werden den FCM zwei wichtige Spieler und mittlerweile gute Freunde der Mannschaft, zum einem Nadim Hajroussi, der sich dem SV Sonsbeck in der Landesliga anschließen wird und zum anderen Fatih Alaz der zur Viktoria nach Goch wechselt. Spielerisch sowie menschlich sind diese Wechsel sehr schade aber wie sagt man so schön? Man sieht sich immer zwei mal im Leben. An dieser Stelle möchte der Verein FC Meerfeld sich bei beiden Spielern für das geleistete in den letzten Jahren bedanken, beide Spieler waren schon in der Jugend, sowie in den Senioren für den Verein tätig. 

Testspiele: Sonntag, 05. Juli, 11 Uhr: TUS Helene Essen - FCM; Samstag, 11. Juli17 Uhr, SV Sonsbeck - FCM; Sonntag, 12. Juli, 15 Uhr: Heisinger SV - FCM; Samstag, 18. Juli 16 Uhr: FCM - Rot Weiß Moers Sonntag, 19. Juli, 15 Uhr: OSC Rheinhausen - FCM; Freitag, 24. Juli: SV Sevelen - FCM; Sonntag, 26. Juli, 15 Uhr: FCM - GSV Moers; Donnerstag, 30. Juli, 19:30 Uhr: SV Schwafheim - FCM; Sonntag, 2. August, 15 Uhr: TUS Heimaterde - FCM; Donnerstag, 6. August, 19:30 Uhr: Hamborn 07 II - FCM; Sonntag, 09. August, 15 Uhr: Pokalspiel (Erste Runde); Mittwoch, 12. August, 19:30 Uhr: TSV WaWa - FCM; Sonntag, 16. August, 15 Uhr: 1 Meisterschaftsspiel

Zugänge: Markus Kralemann (SV Sonsbeck), Kevin Röös (TuS Preußen Vluyn), Mike Konrad (VfL Repelen), Jan Kunzel (SV Budberg), Roman Kania (SC Rheinkamp).

Abgänge: Nadim Hajroussi (SV Sonsbeck), Fatih Alaz (Vikt. Goch)

Trainer: Michael Hoppe +++

 

Beim Trainingsauftakt am 2. Juli konnte der Trainer 21 Spieler seines 24 Mann Kaders begrüßen. +++

 

Mannschaftsvorstellung: evtl. 19.07.2015 12:30 Uhr